Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                                

 

Die WirBarter Kooperative ist Träger der örtlichen Zeitbank und verantwortlich für die regionale und
überregionale Verrechnung von Kompensationsvorgängen. 

Einer Kompensation liegt weder ein Kaufvertrag noch ein Tauschvertrag zugrunde. Dem Bürger in der
Kompensationswirtschaft entsteht lediglich ein Rechtsanspruch gegen alle Teilnehmer gemeinsam auf
die Möglichkeit zum Austausch von Gütern und Leistungen in der Höhe seines Guthaben auf seinem
Kompensationskonto. Insofern ist ein Kompensationsvorgang ein Vorgang mit einem tauschrechtlichen
Erscheinungsbild, dem aber weder ein Kauf- noch ein Tauschvertrag zu grunde liegt, und ist damit keine
gewerbliche Tätigkeit. Es fehlt an einer selbständigen nachhaltigen Tätigkeit durch die Einnahmen oder
andere wirtschaftliche Vorteile damit erzielt werden.

Auch die Tätigkeit des regionalen WiRO-Sicherungspools geht nicht über die Tätigkeit einer Vermögens-
verwaltung hinaus. Die Absicht, Gewinn zu erzielen ist nicht erforderlich. Eine Vermögensverwaltung
liegt in der Regel vor, wenn Vermögen genutzt, zum Beispiel Kapitalvermögen verzinslich angelegt oder
unbewegliches Vermögen vermietet oder verpachtet wird, also ebenfalls kein geschäftswirtschftlicher
Vorgang (vergl. § 14 AO) so der Gesetzgeber.  

                       Dies ist sehr schön »

   

        Sic sollten es nicht vergessen »